Context concept & realisation

Marketing-Lexikon


0-9

4-P's-Modell

Das 4-P's-Modell definiert die vier wichtigsten Säulen im Marketing-Mix bzw. in der Marketingstrategie. Die Einteilung wurde wahrscheinlich zum ersten Mal von Jerome McCarthy vorgenommen und den strategischen Rahmen im Marketing bilden. Sie 4-P's sind:

  • Product: Produktpolitik
  • Price: Preispolitik
  • Place: Vertriebspolitik
  • Promotion: Kommunikationspolitik

 

Alle vier Segmente spielen naturgemäß eine wichtige Rolle im Marketing und in der Gesamtstrategie des Unternehmens. Dies ist auch mit gesundem Menschenverstand nachvollziehbar.

Wichtig ist es jedoch, die unterschiedlichen Bereiche miteinander zu verknüpfen. Wer beispielsweise eine hochpreisige, auf Luxusgüter ausgerichtete Politik betreibt, sollte dies in der Vertriebs- und Kommunikationspolitik entsprechend berücksichtigen. Billige Flyer sind in diesem Fall zum Beispiel sicherlich nicht das geeignete Kommunikationsmittel.

In der Folge wurde das Modell noch erweitert, da es einige Kritiken zur Vollständigkeit gab. Die Erweiterung trägt den Titel 7-P's-Modell.

7-P's-Modell

Das 4-P's-Modell erweitert das bestehende 4-P's-Modell (Product, Price, Place, Promotion) um weitere drei Elemente:

  • Process: Prozessmanagement
  • People: Personal- und Servicepolitik
  • Physical facilities: Gesamterscheinungsbild, z.B. Ausstattung und Einrichtung des Unternehmens / des Geschäfts

 

Wichtig ist auch hier, die jeweilige Bedeutung für das Unternehmen zu analysieren und im Anschluss die verschiedenen Einflussfaktoren miteinander im Marketing-Mix zu verknüpfen.

Auch dieses Modell ist beständig in der Diskussion und wird weiterhin um "P's" erweitert. Eine objektivierbar vollständige Abbildung aller Komponenten ist daher kaum möglich.